Seitenbereiche:

Kontrast:

Verkehr

Loosdorf befindet sich im Straßen- und Schienenbereich direkt an den Hautverkehrsadern Österreichs, stellt aber auch einen wichtigen regionalen Verkehrsknotenpunkt dar.

Überregionales Straßenverkehrsnetz

Loosdorf befindet sich an der A1, der Westautobahn und ist mit einer Autobahnauf- und abfahrt ausgestattet. Die A1 ist die älteste und eine am stärksten frequentierte Autobahnen Österreichs (nahezu vollständig 3-spurig in jede Fahrtrichtung ausgebaut) und stellt die wichtigste Ost-West Verbindung Österreichs dar. Die A1 beginnt im Osten in Wien bzw. am Knotenpunkt A21 und verläuft in Richtung Westen über St. Pölten, Linz und Salzburg nach Deutschland.

Regionales Straßenverkehrsnetz

Loosdorf hat nicht nur Anschluss an das überregionale Straßenverkehrsnetzes, sondern ist auch Knotenpunkt zahlreicher (regional bedeutender) Landstraßen, welche die Marktgemeinde zu einem regionalen Zentrum im Bereich Einkauf, Schule und Arbeitsplätze macht. Speziell die Nord-Südachse stellt neben der Erschließung von lokalen Zentren direkte Verbindungen beispielsweise ins Alpenvorland, Pielachtal, Texingtal oder Region Dunkelsteinerwald dar. Daneben ist  natürlich die Bundesstraßen B1 in Ost-West Achse als regionale Verbindung von Melk – Prinzersdorf – St.Pölten dominierend.

Schiene

Die Marktgemeinde Loosdorf befindet sich direkt an der Westbahn, der bedeutendsten Schienenverbindung Österreichs und ist mit einem eigenen Bahnhof ausgestattet. Ebenso befindet sich die Trasse der Hochleistungsstrecke am Gemeindegebiet. Die Bahn begleitet die Marktgemeinde seit dem Aufbau des Schienenverkehrsnetztes Österreichs und ist am Standort nicht mehr wegzugdenken. Zahlreiche Tagespendler nutzen das Angebot – sei es im Bereich der der Berufspendler oder der Schüler.
© Vienna Airport Zoom

Luftverkehr

Der nächste Flughafen ist der internationale Flughafen Wien-Schwechat, eine internationale Drehscheibe mit stetig steigender Bedeutung. Er ist in rund 70 Autominuten (ca. 110 km Entfernung) erreichbar. Am Standort Wien knackte der Flughafen Wien erstmals in seiner Geschichte die 27 Millionen-Marke und zählte mit 27.037.292 Passagieren im Jahr 2018 um 10,8% mehr Reisende als im Vorjahr. Positiv wirkten sich vor allem die Langstreckenverbindungen, sowie neue Flugverbindungen und Frequenzerweiterungen der Airlines aus.