Kontrast:

Suche:

< zurück
Produkt

Krisenkommunikation


erstellt am 21. Januar 2021
Credits: Stefan Sappert
Krisen-PR trifft Vorsorge

Krisen treten ein, wenn sie am wenigsten erwartet werden. Um den Schaden für den Fall der Fälle so gering wie möglich zu halten, ist ein rasches und strukturiertes Handeln wichtig. Mit Krisen-PR wird durchdacht und strukturiert nach außen kommuniziert. Auf alles kann ein Unternehmen oder Organisationen nicht vorbereitet sein, aber es gibt viele Maßnahmen, die präventiv gut zur Vorsorge beitragen. Schon im Vorfeld alle Eventualitäten mitzudenken, das ist Aufgabe von Krisenkommunikation.

Handlungsspielraum – ein Ziel der Krisenkommunikation

Wenn die Nerven blank liegen und die Belegschaft in Aufruhr ist, leistet ein vorbereiteter Plan für die Kommunikation gute Dienste. Es geht um rasch einzuleitende Prozessschritte, Anweisungen, wer und wie nach außen kommuniziert und ein einheitliches Wording. So kann in Ausnahmesituationen trotz fehlendem kühlen Kopf eine rasche Beruhigung der Lage herbeigeführt werden. Image und Vertrauen bleiben bewahrt.
Die beste Vorbereitung für die Krise ist dauerhafte Beziehungsarbeit im Voraus – dabei und bei Eintritt einer kritischen Situation begleite ich Sie gerne!