Willkommen in Loosdorf Loosdorf bewegt
Marktgemeinde Loosdorf

Was ist ein Naturschutzgebiet und was ist dort erlaubt und verboten?
umw_nsg_fischteiche.jpg
Naturschutzgebiete sind streng geschützte Gebiete, die nach dem NÖ Naturschutzgesetz nach Anhörung der Gemeinden und der berührten Interessensgruppen durch Verordnung festgelegt werden. In den NÖ Naturschutzgebieten ist jeder Eingriff in das Pflanzenkleid und Tierleben untersagt, es sei denn in der zugehörigen Naturschutzgebietsverordnung sind Ausnahmen zur Nutzung des Gebietes festgelegt worden. Karte des Naturschutzgebiets (365 KB)

In der Planbeilage zum Naturschutzgebiet "Pielach: Ofenloch-Neubacher Au" sind in verschiedenen Farben unterschiedliche Zonen ausgewiesen:
Die Naturzone (Gewässer) ist jener Kernbereich unmittelbar im Bereich des Flusses, wo alle Eingriffe untersagt sind, ausgenommen davon sind lediglich wasserbauliche Instandhaltungsmaßnahmen an bestehenden Bauwerken oder Anlagen.

In der ebenfalls eingriffsfreien Naturzone (dunkelgrün) sind die Au- oder Hangwälder bereits in einem so naturnahen Zustand vorhanden, dass keine Eingriffe zur Pflege notwendig sind.

In den Auwäldern der Naturentwicklungszone (hellgrün) ist als Pflegemaßnahme zeitlich begrenzt bis 31. März 2014 die Entnahme von nicht gebietsheimischen Fremdhölzern wie Robinie ("Akazie"), Eschenahorn, Hybridpappel, Götterbaum, Schwarznuss und Fichte erlaubt. Die Waldverjüngung soll auf natürliche Weise erfolgen, nötigenfalls kann die bereits selten gewordene Schwarzpappel, ein ehemaliger Charakterbaum der Weichholzauen, durch Pflanzungen gefördert werden. Die verbliebenen Auwiesen liegen in der sogenannten Managementzone (gelb), sie dürfen natürlich weiterhin extensiv bewirtschaftet werden.

Die wenigen im Privatbesitz befindlichen Flächen im Naturschutzgebiet liegen in der Pufferzone (grau), dort soll die Entwicklung standortheimischer Laubwälder unter Verzicht auf Fremdholzarten bewusst gefördert werden; eine reguläre forstwirtschaftliche Nutzung dieser Bestände ist dort aber - im Gegensatz zum restlichen Naturschutzgebiet - erlaubt.

Natürlich ist auch die Ausübung der Jagd und der Fischerei im Schutzgebiet weiterhin erlaubt, gleichfalls auch die Benutzung der vorhandenen Wege und die sanfte Nutzung für Erholungszwecke (wandern, wildbaden).



weiter
Neu: "Loosdorf APP"
Die wichtigsten und aktuel­lsten Infos aus Loosdorf jetzt als Smartphone-APP
weiter

Veranstaltungen
22.03.
Zu Ebener Erde und erster Stock- Bühne Loosdorf
22.03.
Kreatives Stricken
22.03.
Was soll ich heute wieder kochen?

Aus der Wirtschaft
Erstellung einer Körperschaftsteuererklärung
WISAK - Wirtschaft sucht Arbeitskräfte

Essen & Trinken
Kulinarisches Angebot der Woche auf einen Blick

Neue Fotos
Jahreshauptversammlung FF Loosdorf ...
Impressionen vom Faschingsumzug ...
Faschingsumzug 2019 ...
Loosdorf Card
Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS! Level Double-A conformance icon, W3C-WAI Web Content Accessibility Guidelines 1.0